Zusammenfassung des Community Meetings vom 02.05.2017 4


Am 2. Mai fand das zweite Community Meeting statt, mit folgenden Inhalten:

  • Veröffentlichung j-lawyer.org 1.8.1
  • Planungen j-lawyer.org 1.9 und 2.0
  • Status und nächste Schritte beA-Integration
  • Kurzvorstellung j-lawyer.BOX
  • Grobkonzept Buchhaltungsfunktionalitäten
  • Diskussion
  • Fragen & Antworten

Das gezeigte Material sowie ein paar Anmerkungen stehen hier zum Download zur Verfügung: j-lawyer.org Community Meeting vom 02.05.2017

 


Schreibe einen Kommentar

4 Gedanken zu “Zusammenfassung des Community Meetings vom 02.05.2017

  • bjk

    Ich konnte ja leider nicht bei der Präsentation dabei sein aber was man so lesen kann, klingt nach einer soliden Weiterentwicklung.
    Und vielen Dank auch für die gute und umfangreiche Informationspolitik. 🙂

    Die Buchhaltungsfunktionen sind ja noch Grobkonzept und da wird es bestimmt noch Diskussionen geben. Was mir spontan im Konzept fehlt ist eine Importfunktion für Buchungen aus einem Kontoverwaltungsprogramm. Die üblichen Standardprogramme können die Kontobewegungen auch als csv oder tsv exportieren. Wenn man die als Tabelle importieren könnte, um dann die Einträge per Klick als Buchung in j-lawyer zu übernehmen und den Rechnungen zuzuordnen, würde das viel Tipparbeit und sicherlich auch ein paar Zahlendreher ersparen.

    Grüße
    bjk

    • j-lawyer.org Autor des Beitrags

      Hallo bjk,

      ja, sicher ist es momentan noch ein Grobkonzept – das ich eben mit der Anwenderschaft besprechen wollte bevor ich in die nächste Detaillierungsstufe einsteige 🙂 Du findest sicher viele Punkte aus Deinem damaligen Wiki-Eintrag wieder.
      Die von Dir genannte Importfunktionalität klingt sehr hilfreiche – ist bekannt ob es „Standardformate“ für solche CSV / TSV gibt? Und kannst Du dafür ein Ticket erstellen?

      Danke,
      Jens

      • bjk

        Ich hatte mit diesen Import- und Exportformaten bisher auch wenig zu tun aber in der Regel sind die Daten pro Buchung wie bei den Kontoauszügen ja relativ einheitlich und man müsste vermutlich nur die Spalten neu zuordnen, um die Buchungen übernehmen zu können.
        Im übrigen hat die EU gerade die Banken dazu verdonnert, ihre Systeme auch für Drittanbieter zu öffnen, da sollten doch einheitliche APIs Pflicht werden. Mit „online banking api“ bekommt man bei google genug Lesestoff. Vielleicht kann man die Daten sogar relativ einfach direkt abholen, ohne j-lawyer zum Marktführer im Online Banking zu entwickeln. 😉
        Und falls Bedarf besteht, kann ich zumindest von meinem Kontoverwaltungsprogramm Testdaten zur Verfügung stellen.
        Das Ticket erstelle ich.

        Grüße
        bjk