Microsoft Office als Editor verwenden 1


Werden Microsoft Office-Dokumente einer Akte hinzugefügt – bspw. im .doc oder .docx-Format – so öffnet j-lawyer.org diese Dokumente in den Standardeinstellungen mit LibreOffice. Je nach Komplexität der Dokumente kann es dabei zu Inkompatibilitäten kommen, bspw. Abweichungen im Layout.

Für solche Fälle gibt es im Menü „Einstellungen“ – „Modul ‚Dokumente'“ – „externe Programme“ die Möglichkeit, eine andere Applikation für solche Dokumenttypen zu konfigurieren. Anbei ein Beispiel für .doc:

Hinweis: es ist nicht empfohlen direkt „winword.exe“ als ausführbare Datei zu konfigurieren – Microsoft Word startet im Hintergrund für jedes Dokument einen eigenen Prozess, und j-lawyer.org kann in dem Fall die Änderungen am Dokument nicht zuverlässig überwachen. Im schlimmsten Fall würden so Änderungen am Dokument verloren gehen. Die Einstellungen wie dargestellt funktionieren hingegen zuverlässig.


Schreibe einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Microsoft Office als Editor verwenden