Fehler bei E-Mail-Versand, wenn Datei beim Versenden umbenannt wird


Startseite Foren Hilfe bei Problemen Fehler bei E-Mail-Versand, wenn Datei beim Versenden umbenannt wird

Verschlagwortet: , ,

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 2 Stimmen, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr von Micha.
6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #3685
    Micha
    Teilnehmer

    Hallo Jens,

    mir ist (meine schon mehrfach) aufgefallen, dass der E-Mail-Versand möglicherweise einen Bug hat.

    Wenn ich bspw. eine eigehende E-Mail in einer Akte ablege, anschließend in die Akte gehe, die E-Mail per Doppelklick öffne und dann auf „Beantworten“ oder „Allen antworten“ klicke, kann ich ja eine Antwort-E-Mail verfassen.

    Nach dem Klick auf „Absenden“ öffnet sich ein Dialogfenster, in dem ich die Datei (also die nun in der Akte abzulegende E-Mail) „umbenennen“ kann:

    a) Belasse ich den vorgeschlagenen Dateinamen, geht die E-Mail nach einem Klick auf „OK“ ohne etwaige Fehlermeldung raus und wird mit dem vorgeschlagenen Dateinamen in der Akte abgelegt.

    b) Ändere ich den Dateinamen, gibt es nach dem Klick auf „OK“ ab und an eine Fehlermeldung und die E-Mail geht weder raus noch wird sie in der Akte abgelegt (E-Mail-Fenster bleibt offen).

    Dies führt zu einer gewissen Unsicherheit, da man nicht weiß, ob die E-Mail wohlmöglich doch gesendet wurde und die Fehlermeldung vielmehr auf einem Speicherproblem basiert o.ä.

    Bevor ich nun ein Ticket erstelle, wollte ich erstmal diesen Weg wählen – ggf. hast Du ja eine Lösung.

    Besten Gruß
    Micha

    #3688
    j-lawyer.org
    Verwalter

    Hallo Micha,

    da brauche ich die genaue Fehlermeldung, idealerweise zusammen mit dem client.log (https://www.j-lawyer.org/?topic=wo-findet-man-die-fehlerprotokolle-des-j-lawyer-org-servers-und-clients).

    Grundsätzlich sind Speichern in die Akte und Versand der E-Mail voneinander unabhängig. Sobald Du das Umbennenen-Fenster siehst, ist die Mail bereits verschickt.

    Du kannst das ja auch gern mal durchexerzieren – die Mails dazu testweise an Dich selbst senden.

    Grüße,
    Jens
    (j-lawyer.org)

    #3726
    Micha
    Teilnehmer

    Hallo Jens,

    als der Fehler zuletzt bei mir auftrat, wurde die E-Mail tatsächlich erst gar nicht in der Akte abgelegt.
    Ich werde das Ganze weiter beobachten/testen und im Falle eines Wiederauftretens die genaue Fehlermeldung notieren.

    Mir ist noch eine andere Sache aufgefallen, die zu einer recht bösen Überraschung beim Erstellen einer E-Mail führen kann (Stichwort: „Haken an-/abwählen bei Beteiligten“).
    Werde hierzu einen neuen Thread öffnen, um die Themen nicht zu „vermischen“.

    Besten Gruß
    Micha 🙂

    #3815
    Micha
    Teilnehmer

    Hallo Jens,

    in dieser Sache wollte ich ja noch weitere Beobachtungen abwarten.
    Was ich jetzt zu 100% sagen kann ist:

    Wenn man über j-lawyer eine E-Mail versendet, dann erfolgt ja im Anschluss der Dialog, unter welchem „Namen“ man diese in der Akte ablegen möchte.
    Üblicherweise ist besagter Name ja vorgegeben und setzt sich
    a) aus einem automatisch generierten Datum (Jahr-Monat-Tag) sowie
    b) der automatisch generierten Sendezeit (Stunde-Minuten) und
    c) dem von diesen vorstehenden Angaben mittels Unterstrich „_“ abgetrennten „Betreff“ der E-Mail zusammen.

    Mir selbst sind diese Angaben zu lang und zu wenig aussagekräftig, so dass ich stets einen eigenen „Namen“ vergebe, um insbesondere später schneller die gesuchte E-Mail auffinden zu können (z.B. „Bitte der Gegenseite um Fristverlängerung“ etc.).

    Wenn nun – was gelegentlich vorkommt – der selbst vergebene Name mit einer bereits in der Akte gespeicherten gleichnamigen E-Mail identisch ist, dann wird die neue E-Mail definitiv nicht in der Akte gespeichert (und es gibt eine entsprechende Fehlermeldung).
    Höchst unangenehm ist aber, dass die E-Mail im Hintergrund dennoch versendet wird.
    Dies heißt im Ergebnis, dass der Empfänger eine E-Mail von mir erhält, zu deren Inhalt ich später keinerlei Kenntnis bzw. Nachweis habe.

    Das kann tatsächlich sehr kritisch sein 🙁

    Nachdem ich das nun weiß, behelfe ich mir nunmehr damit, dass ich den vorgeschlagenen Namen stets übernehme und erst später händisch ändere – ist aber eher eine „Krücke“ im Workflow 😉

    Gruß
    Micha

    #3816
    j-lawyer.org
    Verwalter

    Wenn nun – was gelegentlich vorkommt – der selbst vergebene Name mit einer bereits in der Akte gespeicherten gleichnamigen E-Mail identisch ist, dann wird die neue E-Mail definitiv nicht in der Akte gespeichert (und es gibt eine entsprechende Fehlermeldung).
    Höchst unangenehm ist aber, dass die E-Mail im Hintergrund dennoch versendet wird.

    Das ist definitiv ein Ticket wert. Kannst Du eins erstellen? Dann nehme ich es noch in die 1.12 mit rein.

    Zwischenzeitlich kannst Du Dir so helfen: Du bekommst einen Fehler, dass die Mail nicht gespeichert werden konnte. Daraufhin kannst Du im Posteingang in die gesendeten Mails schauen und die Mail von dort in die Akte übernehmen.

    Grüße
    Jens
    (j-lawyer.org)

    #3817
    Micha
    Teilnehmer

    Danke für die schnelle Antwort (und den Hinweis – hatte den E-Mail-Ordner „Sent“ gar nicht auf dem Schirm).

    Ticket ist erstellt (#856) 🙂

    Gruß
    Micha

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.