Schreibe einen Kommentar

11 Gedanken zu “Mitmachen: j-lawyer.org Logoabstimmung

  • Didi

    „…irgendeiner Form die Charakteristik des Projektes aufgreifen. Die Aspekte „Zusammenarbeit“, „stetige Weiterentwicklung“ und auch die für die Zielgruppe wichtige „Digitalisierung“ sollten im Logo thematisiert werden.“
    Abgesehen von der „Digitalisierung“ (Pixel) und vielleicht die drei gut zusammenpassenden Farben als Aspekt der „Zusammenarbeit“ kann ich nichts dergleichen erkennen. Kannte ich die Aspekte nicht, wäre ich jedenfalls nie drauf gekommen. Aber blau wirkt immer seriös. Deshalb entscheide ich mich für A1.

      • Didi

        Ich finde die Farben so, wie sie sind gut: Rot, Grün, Blau (RGB), also die Farben, die im Gegensatz zu CMYK für lichtdurchflutete Medien, wie Monitore, genutzt werden. Deshalb und von der Form her kam ich auch auf das CIE-Normvalenzsystem: https://de.wikipedia.org/wiki/CIE-Normvalenzsystem
        So gesehen finde ich das Logo gut, weil dies die Farbmischung (Aspekte „Zusammenarbeit“, „Digitalisierung“) widerspiegelt. Der Schriftzug „j-lawer.org“ besagt ja schon, dass Deine Entwicklungen (auch) mit Juristerei zu tun haben. Ich stimme mit Dir völlig überein, auf Symbolik, wie Waagen und Paragraphenzeichen, zu verzichten. Ich habe von ihnen auf meinem Briefkopf ebenfalls als „zu stereotyp und wenig abgrenzend“ abgesehen.
        Fazit: Das Logo gefällt. Lasse es so. Zumal Dir alle weiteren Logos erfahrungsgemäß erst gefallen und dann nach einiger Zeit wieder missfallen werden, ganz so, wie bei der Wahl eines Themes für WordPress.

  • crm

    Farblich bevorzuge ich die Kombination aus den D-Entwürfen. Das Grün-Hellgrün-Rot wirkt insgesamt stimmig und greift kein Blau auf, wie es gefühlt in jedem zweiten Logo verwandt wird.

    Der Schrifttyp in den *1-Entwürfen gefällt mir mit der leichten und nicht verspielten Linienführung ebenfalls am besten. Hier kommt noch der Schriftyp au den *3-Entwürfen in Frage.

    Auf keinen Fall braucht das Logo für meinen Geschmack irgendeinen aufgezwungenen rechtlichen Bezug mit einem §-Zeichen, einer Justitia oder einer Waage. Der Name „j-lawyer“ steht für sich.