Euer Workflow in Real Life


Verschlagwortet: ,

3 Beiträge anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #4627
    GfP
    Teilnehmer

    Guten morgen,

    wir sind vor einige Wochen auf J-L umgestiegen und die Abläufe funktionieren zunehmend optimal. Eine Sache, die nicht ganz optimal scheint, ist der Postausgang. Konkret z.B.: A bereitet den Schriftsatz vor und markiert ihn mit dem Etikett „bitte per Post verschicken“. Irgendwann ist das Etikett weg, aber ob B nur das Etikett gelöscht oder das Ding wirklich verschickt hat, ist für uns nicht klar. Ein weiteres Etikett „ist raus per Post“, wäre denkbar, scheint aber auch irgendwie sub-optimal.

    Wie geht ihr in der Praxis mit dem Thema Ausfertigungen und Postausgang um? Arbeitet ihr „führender“ Papierakte oder nicht (wir nicht).

    #4630
    j-lawyer.org
    Verwalter

    Für reine Anwendungsfragen ist das Forum m.E. zu wenig frequentiert. Meistens kommen die Anwender hier her um Probleme gelöst zu bekommen…

    Vielleicht magst Du das parallel in die Mailingliste oder die geschlossene Anwendergruppe auf Facebook posten?

    Kontaktmöglichkeiten – für Jede(n) etwas

    Viele Grüße
    Jens / j-lawyer.org

    #4632
    Dickmaulrüssler
    Teilnehmer

    ich würde denken, dass der von dir vorgeschlagene Weg mit dem zweiten Dokument-Ettikett zwar auf den ersten Blick „sub-optimal“ wirken mag, aber durchaus praktikabel sein kann.

3 Beiträge anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.